Zwischen Tür und Angel: Friedrich Küppersbusch

Der Journalist und Fernsehproduzent Friedrich Küppersbusch hat keine Angst vorm BILD-Leserreporter, befürchtet, dass der deutsche Internetwahlkampf eher schwachbrüstig ausfällt und sieht e-democracy in Deutschland noch ganz am Anfang.

 

Wahlkampf 2.0, Graswurzel-Bewegung, digitale Demokratie und Bürgerbeteiligung – nur einige der Schlagworte, die dieses politische “Superwahljahr” prägen werden. Werden Sie wirklich? Sind es mehr als nur Schlagworte? Was haben die Politiker vor? Welchen Einfluss haben die “neuen” Medien nicht nur auf den Wahlkampf, sondern auf die Demokratie? Wir wollen es von denen wissen, die es wissen müssten: Politiker und Journalisten, Wahlkämpfer und Wähler. Wo immer wir sie treffen, werden wir ihnen Fragen stellen – zwischen Tür und Angel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.